Der Alpha Kurs

Alpha ist der populärste Glaubenskurs weltweit.
Christlichen Gemeinden der verschiedenen Konfessionen laden dabei Menschen ein, bei Alpha den christlichen Glauben zu entdecken – mit interessanten Themen und lebendigen Gesprächen. Es werden keine Vorkenntnisse erwartet.

Einfach, verständlich und ehrlich.

Jeder Abend startet mit einem leckeren gemeinsamen Abendessen um 19.30Uhr – gekocht von einem Hauskreis der Gemeinde – in entspannter Atmosphäre. Es folgt ein zentrales Thema des christlichen Glaubens mit anschließender Austauschrunde dazu. Offiziell werden die Abende um 21.45Uhr beendet – auch wenn danach noch weiter Gespräch möglich ist.

Der Kurs besteht aus 10 Donnerstagabenden und einem Samstag. Die Teilnehme an einzelnen Abenden ist möglich. Mehr Infos zum Kurs unter www.alphakurs.de oder unter www.cgbn.de/angebote/alphakurs. Portal zu Glaubenskursen in Hamburg: www.glaubenskurs-hamburg.de

Der neue Kurs startet am 26. Januar 2017!

Die Teilnahme an Alpha ist kostenlos und unverbindlich.

Die Themen und Termine des nächsten Kurses im Einzelnen:

  • 26.01.2017: Wer ist Jesus?
  • 02.02.2017: Warum starb Jesus?
  • 09.02.2017: Was kann mir Gewissheit im Glauben geben?
  • 16.02.2017: Warum und wie bete ich?
  • 23.02.2017: Wie kann ich die Bibel lesen?
  • 02.03.2017: Wie führt mich Gott?
  • 04.03.2017: Alpha-Samstag von 10-16:30 Uhr mit 3 Themen:
    Wer ist der Heilige Geist?
    Was bewirkt er?
    Wie werde ich mit dem Heiligen Geist erfüllt?
  • 09.03.2017: Wie widerstehe ich dem Bösen?
  • 16.03.2017: KEIN ALPHAKURS (Pause)
  • 23.03.2017: Warum und wie mit anderen über Glauben reden?
  • 30.03.2017: Heilt Gott heute noch?
  • 06.04.2017: Wozu Gemeinde? Welchen Wert hat sie?

Verschiedene Menschen berichten, warum sie Alpha wärmstens empfehlen können:

„Ich heiße Bahareh und lebe mit meinen drei Kindern hier in Barmbek. Als Sachbearbeiterin arbeite ich bei einer Krankenkasse. Ich komme aus dem Iran und hatte vor dem Alpha Kurs 2006 kaum Berührung mit Gott und dem christlichen Glauben. Bei Alpha habe ich Jesus für mich als Erlöser, Freund und Gott kennengelernt und habe mich dann nach dem Kurs beim „Open-Air-Gottesdienst“ im Stadtpark taufen lassen. Ich arbeite beim „Abendbrot am Mittwoch“ mit, bin gern mit meinen Kindern bei unterschiedlichen Kinderveranstaltungen dabei und mir liegt es auf dem Herzen, mit anderen gemeinsam zu beten. Ich mag unsere Gemeinde, weil sie ein Ort ist, wo ich mich einfach wohlfühle, Freunde treffe und Gottes Liebe erleben darf. Ich bin ein Teil der Christus-Gemeinde Barmbek-Nord!“
Behareh

„Mein Name ist Detlef. Ich habe 2007 am Alpha Kurs teilgenommen. Ich war 43 Jahre alt und kannte keine Christen. Ich wusste nichts über den Glauben und hatte daran bis dahin auch nicht das geringste Interesse. Ich war in einer leitenden vertrieblichen Tätigkeit beschäftigt, verheiratet, hatte drei erwachsene Söhne, Haus, Auto, Motorrad – mein Leben schien mir auch ohne Gott perfekt. Dann berührte Gott mich. Ich suchte aus bis heute unerfindlichen Gründen nach ihm und fand ihn – auch durch den Alpha Kurs. Und alles war anders. Ich erlebe einen lebendigen Gott, der hautnah erfahrbar ist, der mich begeistert, verändert und immer wieder überrascht. Er hat mich in meinem Sehen, Hören und Handeln verändert, und ich komme aus dem Staunen nicht heraus. Wenn ich damals dachte, dass mein Leben recht vollkommen gewesen sei, weiß ich dies nun besser. Heute arbeite ich selbstständig in einem sozialen Beruf, ehrenamtlich begleite ich seelsorgerisch sterbende Menschen und ihre Angehörigen, und wir wurden mit einem wunderbaren Pflegesohn beschenkt. An meinem Leben ist nicht mehr viel so wie zuvor. Es ist vielleicht so, dass ein wenig Mut dazu gehört, sich auf Gott einzulassen, aber zu welchem Abenteuer gehört kein Mut? Und er ist – wie ich heute weiß – dass größte Abenteuer. Dieses Abenteuer fing für mich mit dem Alpha Kurs an.“
Detlef

„Mein Name ist Isabel. Ich bin mit Matthias verheiratet, und wir wohnen in Barmbek. Ich bin Ergotherapeutin und Studentin der Transdisziplinären Frühförderung. Aufgewachsen bin ich in einem christlichen Elternhaus. Ich habe den Glauben an Gott ganz selbstverständlich von meinen Eltern übernommen und nie wirklich hinterfragt. Als Teenager bin ich immer weniger zur Kirche gegangen und habe meine Beziehung zu Jesus mehr und mehr aus den Augen verloren. Nach meinem Umzug nach Hamburg habe ich erneut nach einer Gemeinde gesucht, denn ich spürte, dass in meinem Leben doch etwas fehlte. 2011 bin ich im Sommer über das Internet auf den Alpha Kurs der CGBN aufmerksam geworden. Ich habe mich dort neu als erwachsener Mensch bewusst für ein Leben als Christ entschieden. Nun bin ich Mitglied in dieser Gemeinde, bin Teil eines Hauskreises, Mitarbeiterin im Kindergottesdienst und beim Alpha Kurs – und fühle mich super wohl. Ich mag an der CGBN, dass sie stadtteilorientiert ist und an vielen Aktionen beteiligt ist. Schön finde ich, dass viele Mitglieder in der Nähe der Gemeinde wohnen, sodass man sich schnell gegenseitig erreicht und Freundschaften schließen kann.“
Isabel

„Ich bin Matthias und arbeite als Ingenieur bei Airbus. Erst durch Isabel habe ich den christlichen Glauben kennengelernt. Da sie einen Alpha Kurs besuchte, interessierte mich natürlich, was sie dort macht… Durch den Alpha Kurs im Herbst 2011 fing ich an zu verstehen, wer Gott ist, und was er für mich getan hat. Ich konnte die Fragen stellen, die mich bewegten, wurde jedes Mal herzlich empfangen, und es herrschte einfach eine so angenehme Atmosphäre zwischen den Gästen und Mitarbeitern. Dabei war jeder an einem anderen Punkt in seinem Glauben – das machte aber keinen Unterschied. Durch den Alpha Kurs begann ich, regelmäßig in die Gemeinde zu gehen und bin 2012 getauft worden. Ich arbeite im Moderationsteam und beim Alphateam mit und hoffe, durch meine frischen Erfahrungen mit Gott auch andere Menschen begeistern zu können. Ich mag die CGBN, weil hier die Herzlichkeit und Anteilnahme einer zusammengehörenden Familie spürbar ist, und jeder sich über Neuankömmlinge freut.“
Matthias

„Ich bin Peter und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uni Hamburg. Vor dem Alpha Kurs war ich ein Ex-Atheist und Ex-Buddhist, der durch einen alten Freund an der Uni Interesse am Christsein bekommen hatte. Über eine Freundin, die im Frühjahr 2011 den Alpha Kurs besuchte, bin ich so neugierig geworden, dass ich einfach einmal reingeschaut habe – und dann ganz selbstverständlich geblieben bin. Mir gefällt an der Gemeinde, dass man in einer großen Familie seine Gaben ausprobieren und sich als Teil in etwas Größeres einbringen kann.“ „Ich heiße Nina, bin Physikerin und habe zwei Kinder (2012, 2014). Ich habe im Herbst 2014 den Alpha Kurs besucht, da mein Mann, Peter, Christ ist und ich mich für unsere gemeinsamen Kinder gerne zum Thema Glauben positionieren wollte. Den Alpha Kurs fand ich sehr inspirierend und bin nachhaltig beeindruckt, wie sehr eine Gruppe von Nicht-Christen in einer so kurzen Zeit zusammenwachsen kann. An der Gemeinde finde ich schön, dass Kinder so willkommen sind und viel gesungen wird. Dazu eine lebendige Predigt und das anschließende Treffen zu Kaffee und Keksen :)“
Peter

„Mein Name ist Sonja, ich habe einen erwachsenen Sohn, lebe in Barmbek und bin selbständig. Ich wurde nicht christlich erzogen. Im Februar 2012 habe ich in Barmbek durch die IG-Fuhle Regina, die Pastorin der CGBN, kennengelernt und im Frühsommer ihre Bibel-Lesung im Orion miterlebt. Im September 2012 habe ich – neugierig geworden – den Alpha Kurs besucht und bin daraufhin öfter zum Gottesdienst gegangen. Ich habe mehr Christen kennengelernt und einen Hauskreis besucht. Im September 2013 habe ich meine Taufe im Stadtpark gefeiert. Seit Februar 2015 bin ich endlich Gemeinde-Mitglied! Hier habe ich eine Familie gefunden, mit der mich tiefer Glaube, Ehrlichkeit, Respekt und Liebe zueinander verbindet. Ich besuche regelmäßig die Gottesdienste und lese (fast) täglich in der Bibel. Gern rede ich in meinem Laden mit anderen Menschen über Gott und die Welt. Denn ich habe begriffen, dass ich die beste Nachricht dieser Welt verkünden kann! Beim Alpha Kurs arbeite ich gerne mit, weil ich direkten Kontakt zu Menschen habe. Viele kennen Jesus kaum, möchten aber mehr über ihn erfahren. Es ist unglaublich erfüllend miterleben zu dürfen, wie sich verschiedenste Menschen im Lauf eines Kurses verändern, zu einander finden, sich öffnen und ihre Herzen mit Liebe erfüllen lassen…“
Sonja

„Ich wohne in Barmbek, arbeite als Erzieherin in einer Kita und singe im Leviticus Gospel Chor, der seit Mai 2013 in den in den Räumen der Gemeinde montags probt. Durch das Singen von Gospels (= Gute Nachrichten), erwachte in mir der Wunsch, mich wieder mehr mit dem Christentum auseinanderzusetzen. Im Alpha Kurs Herbst 2013 konnte ich dann mein Wissen aus meiner Jugendzeit – ich war damals aktive Mitarbeiterin in einer ev. Kirchengemeinde – auffrischen und erneuern. Danach habe ich mich einem Hauskreis angeschlossen und besuche inzwischen regelmäßig die Gottesdienste, um weiter im Glauben zu wachsen. Da hier Christsein gelebt wird, bin ich ein Teil der CGBN :-)“
Ute

„Der perfekte Beginn jedes Alpha-Abends war immer ein leckeres Essen. Die Referate sind tiefgehend, es konnten danach sämtliche Fragen gestellt werden, die die Teilnehmenden bewegten. Wie bei einem Puzzle wurden nach jedem Abend neue Teile eingesetzt, das Bild wurde komplexer und das Verstehen der Bibel vollkommener. Der herzliche Umgang untereinander war beeindruckend. Durch den Alpha Kurs habe ich erkannt, dass ich durch meinen Glauben viele Freiheiten habe. Oft wird vermutet, der Glaube schränke uns durch Vorschriften und Richtlinien ein, doch das Gegenteil ist der Fall.“
Stephan:

„Ich habe in einem Glaubenskurs erfahren, dass die Figur, die an Weihnachten in der Krippe liegt, der Erlöser ist, der für mich gestorben ist. Diese Erkenntnis hat mich nachhaltig verändert. Es hat Jahre gedauert, diese Wahrheit Stück für Stück zu erfassen.“
Gisela:

„Ich habe als Teenager an einem Glaubenskurs teilgenommen und konnte hier viele zentrale Dinge über den Glauben lernen, die mir zuvor gar nicht oder nicht in solchem Umfang bekannt waren. Darüber hinaus konnte ich Dinge, die mir bekannt waren, hinterfragen und bekam Antworten, die selten einfach vorgegeben waren, sondern es ging vielmehr auch darum, selber in die Bibel zu schauen und sich innerhalb des Kurses über das Gelesene auszutauschen. Eben dieser Austausch in der Gemeinschaft ist mir hierbei besonders wichtig geworden und ich empfinde diesen bis heute als einen wesentlichen Teil meines Glaubens.“
Simon: