Als Gemeinde setzen wir auf viele ehrenamtliche Mitarbeiter und Teamarbeit.

Zur Gemeindeleitung gehören zur Zeit:

    • Regina Gaßmann
    • Alex Kelly
    • Niklaas Badur
    • Nina Becker
    • Deliah Cavalli-Ritterhoff
    • Martin Follmann
    • Meike Volkmann
    • Matthias Zeltwanger

Ich bin Pastorin in der CGBN, liebe Gott und Menschen und kümmere mich gerne um das große Ganze des Gemeindelebens. Als Angestellte und Teil der Gemeindeleitung bin ich verantwortlich für die verschiedenen Gruppen und Inhalte, aber auch die Vernetzung der Gemeinde sowohl innerhalb des Stadtteils als auch darüber hinaus mit anderen Kirchen. 1984 bin ich mit meinem Mann Andreas zum Theologiestudium von Stuttgart nach Barmbek-Nord gezogen und lebe glücklich mit unseren inzwischen erwachsenen Kindern (1989, 1992, 1994). Mein Mann arbeitet im Controlling eines internationalen Unternehmens und ist – genau wie ich – sehr gern ein Teil der CGBN!
Regina Gaßmann mit Andreas

Hallo. Mein Name ist Alex und ich bin seit 2018 Pastor der CGBN. Das für mich Besondere an Gemeinde ist, dass es ein Ort ist, wo ich Gott erleben kann. Gott hat uns Menschen einzigartig geschaffen, daher ist Reich “Gottes bauen“ in Gemeinde spannend und immer anders. Ich genieße es sehr mit jungen Menschen zu arbeiten, weswegen ich ein Teil des Leitungsteams der Jugendgruppe IMPACT bin. Außerdem habe ich das Vorrecht unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter zu begleiten und zu fördern. Ich habe am Theologischen Seminar Elstal studiert und 2013 meinen Masterabschluss gemacht. Seit 2015 bin ich ordinierter Pastor im Mülheimer Verband freikirchlich-evangelischer Gemeinden e.V. Absolute Schätze meines Lebens sind meine Frau Lucia (Lehrerin) und Tochter Mailina (geb. 2014).
Alex Kelly mit Lucia

Nach Abschluss meines Studiums bin ich 2014 von Flensburg nach Hamburg gezogen und arbeite seitdem als Wirtschaftsingenieur bei einem Windkraftanlagenhersteller. Seit 2016 bin ich Mitglied dieser Gemeinde und seit Juli 2018 mit meiner wundervollen Frau Chrissi verheiratet. Hier in der CGBN durfte ich Gemeinde als einen Ort kennenlernen, an dem ich Gott begegne und christliche Gemeinschaft als große Familie erfahre. Vor allem aber durfte ich erleben, was es heißt, Gottes heilende und alles verändernde Kraft in mein Leben zu lassen. Um auch anderen diese Erfahrung zu ermöglichen, möchte ich die gute Nachricht an Menschen in unserem Stadtteil und in meinem Umfeld weitergeben. Aus diesem Grund leite ich in unserer Gemeinde zusammen mit einem Mitarbeiterteam den Alphakurs, in dem Menschen nach einem gemütlichen Abendessen und einem Themen-Input, ihre Fragen an das Leben und den christlichen Glauben loswerden können.
Niklaas Badur mit Chrissi

Schon als Baby wurde ich in die Gemeinde getragen und habe meine Gemeinde seitdem immer als zweite Familie empfunden, in der man sich gegenseitig schätzt und zusammen daran arbeitet, dass Gottes Liebe Umsetzung findet. In der Gemeinde kann ich meine Begabungen einbringen: im Bereich Lobpreis den Gottesdienst gestalten und Menschen helfen, dass sie durch Gott berührt werden. Der Hauskreis ist für mich der Ort, in dem mein Glaube immer wieder gestärkt wird und ich mein Leben hinterfragen kann – aber auch der Ort, an dem Menschen für mich beten und an meinem Leben Anteil nehmen – es ist immer wieder eine Freude, Hauskreis zu leiten. In der Gemeindeleitung zu sein, empfinde ich als Geschenk, weil dort ein Platz ist, an dem ich für die Gemeinde denken, beten und planen darf.
Nina Becker mit Simon

Gemeinde – das ist für mich eine große Familie mit ganz unterschiedlichen Menschen. Wir sind gemeinsam unterwegs, weinen, lachen und feiern miteinander. Und Gott ist immer mit dabei. Das erlebe ich in der CGBN und in unserer Kleingruppe seit rund 10 Jahren so. Ich freue mich als Teil des Leitungsteams die Zukunft unserer Gemeinde aktiv mitzugestalten. Mir ist dabei wichtig, dass wir alle unsere Leute im Blick haben und uns gleichzeitig nicht nur um uns selbst drehen. Glaube, Liebe und Hoffnung – das braucht unsere Welt mehr denn je.
Deliah Cavalli-Ritterhoff mit Sven

Du bist Lehrer…? Klar! Der beste Beruf, den ich haben könnte: Vielseitig gefordert sein, manchmal auch herausgefordert, jungen Menschen viel mitgeben, an meiner christlichen Schule meinen Glauben einbringen, die Schule in Sachen Digitalisierung voranbringen, in einem wunderbaren Kollegium arbeiten und meine verschiedenen Begabungen leben – das ist alles andere als bemitleidenswert!
Herausforderungen habe ich mich schon immer gerne gestellt, nicht nur im Beruf: Vor bald 15 Jahren waren meine Frau und ich bereits bei der Gründung unsere Barmbeker Gemeinde tatkräftig dabei, in der Bandarbeit und Tontechnik hat man mich immer finden können – und seit Oktober 2019 bin ich mit in unserem jungen und starken Gemeindeleitungsteam. Wandel gehört in unserem Leben auch dazu: Unsere erwachsenen Kinder studieren jetzt beide in Hamburg und sind aktiv in unserer Gemeindejugend Impact und den Rangern, wir als Familie strecken uns auch nach Hamburg Nord-Ost, wo wir über eine Gemeindegründung in den kommenden Jahren nachdenken. Es bleibt spannend – und Gott, da bin ich sicher: Er ist immer dabei!
Martin Follmann mit Doris

Durch mein Studium hat es mich 1999 nach Hamburg verschlagen. Das Leben in der Großstadt habe ich lieben gelernt und ich bin seitdem sesshaft in Hamburg. Mein damals zukünftiger Ehemann hat mich 2005 zur Neugründung in die Gemeinde mitgenommen, in der ich seit 2006 Mitglied bin. Ich habe die Gemeinde als einen heilenden Ort für ein verwundetes Herz kennengelernt, an dem Gottes Liebe auf ganz unterschiedliche Weise sichtbar gelebt wird. Als Teil der Gemeindeleitung verantworte ich das Elterncafe und den Mini-Club, sowie zusammen mit einem Team die Kindergruppen, die parallel zum Gottesdienst stattfinden. Ich liebe Gemeinschaft und gelebte Beziehungen. Die Familie als kleinste Einheit von Gemeinschaft liegt mir sehr am Herzen. Diese zu stärken, zu ermutigen und zu begleiten ist mein Herzensanliegen. Hauptberuflich engagiere ich mich zur Zeit in der Erziehung und Versorgung unserer vier Kinder (2008, 2009, 2013, 2015 †­­­, 2017). Mein Mann Sebastian arbeitet beruflich als Ingenieur bei einem großen Flugzeughersteller und bringt sich im Musikteam unserer Gemeinde ein.
Meike Volkmann mit Sebastian

Eigentlich heiße ich Matthias, doch das wissen manche gar nicht. Seit 2004 wohne ich in Hamburg und bin seit der Gründung in 2005 Teil der Christus-Gemeinde Barmbek-Nord – und das sehr gerne! Ich erlebe immer wieder, dass ich Gott besser verstehe und sein Wirken mehr erlebe, je mehr ich mich in Gemeinde und die vielen von ihm geliebten Menschen einbringe – sei es im Gebet, in der Musik (ich spiele leidenschaftlich gern Klavier) oder in der Gemeindeleitung, wo ich mich vor allem um strategische und administrative Themen kümmere. Ich mag es, Dinge voranzubringen – vor allem wenn ich weiß, dass Gott daran Freude hat und bin dankbar für den Rückhalt, den mir meine geliebte Frau Anni für all das gibt.
Matten Zeltwanger mit Annika